Wie sozial kann Wirtschaft sein?

Der AStA der Universität Trier und WIeSO - Wie sozial kann Wirtschaft sein?, freuen sich mit Prof. Dr. Heiner Flassbeck einen der profundesten Kenner der deutschen Wirtschaftspolitik für einen Vortrag gewonnen zu haben. Heiner Flassbeck war schon in den 80er Jahren Mitarbeiter im Stab des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Seitdem hat er sich sowohl politisch (z.B. als Staatssekräter im BMWi), als auch wissenschaftlich (z.B. als Leiter der Konjunkturabteilung des DIW), immer wieder mit kritischen Beiträgen in die Debatte eingemischt und die wirtschaftspolitische Wende in Deutschland aus nächster Nähe miterlebt. Aufgrund seiner Erfahrung als Chefökonom der UNCTAD (United Nations Conference on Trade and Development) ist er zudem über weltwirtschaftliche Entwicklungen und Zusammenhänge bestens informiert. Auch heute noch plädiert Heiner Flassbeck als Herausgeber des Mehrautorenblogs Makroskop für ein Umdenken in der wirtschaftspolitischen Konzeption. "Staat und Markt neu denken" lautet ein im September erschienenes Dossier, in der für eine Wiederbelebung der aktiven Rolle des Staates geworben wird.

WI(e)SO ist eine bildungspolitische Initiative mit dem Ziel, wirtschaftliche Zusammenhänge so zu erklären, dass sie einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden. Themen wie Lohnentwicklung, Außenhandelsbilanz, Schuldenbremse oder nachhaltiges Wirtschaften, stehen im Mittelpunkt des Projektes.#wiesozial #deineplattform 
#WIeSO
Datum:
25. Juni 2018
Uhrzeit:
19:00-21:00
Ort:
Universität Trier A9/10
  • facebook.com/wiesozial
  • twitter.com/wiesozial
  • instagram.com/wiesozial
  • Youtube - Wiesozial
Schick uns eine Nachricht!